EU-Geldtransferverordnung ("Geldwäschegesetz")

Seit dem 26.06.2017 gilt die neue EU-Geldtransferverordnung in allen Punkten.
Gegenstand ist unter anderem die Umsetzung der erweiterten Vorgaben für Lastschriften und Zahlungen aus / in Nicht-EWR-Ländern im SEPA Raum.

Teil der Verordnung ist die Verpflichtung, eine Identifizierung des Kontoinhabers im Ausland zu ermöglichen. Dafür ist eine Übergabe der vollständigen Adressdaten an die Banken vorzusehen.

dynamo Zahlungsverkehr

Mit dem Herbst-Release des dynamo Zahlungsverkehr (bzw. dem SEPA Service Pack) ist es möglich, die betreffenden Länder (z. B. die Schweiz) entsprechend zu kennzeichnen.
Öffnen Sie hierfür die Einrichtung Länder/Regionen und aktivieren Sie bei den relevanten Ländern die Einstellung Erweiterte Kontoinformationen exportieren. Die zusätzlichen Informationen werden daraufhin automatisch bei der Erstellung der SEPA Dateien berücksichtig.

Weitere Informationen

dynamo Zahlungsverkehr: Release 20
Bundesgesetzblatt