So nutzen Sie Transitkonten sinnvoll

Wie der Name „Transitkonto“ schon sagt, handelt es sich um Konten, auf denen Geldeingänge „zwischengeparkt“ werden. Diese Hilfskonten sind immer dann sinnvoll, wenn es einen zeitlichen Versatz gibt, beispielsweise zwischen der Verbuchung des Zahllaufs und der Buchung des Bankkontoauszugs.

Beispiel für die Nutzung eines Transitkontos

Sie erstellen einen Zahlungsvorschlag für die Zahlung von Kreditorenrechnungen. Nachdem Sie die Zahlungsdatei erstellt und im Bankprogramm hochgeladen haben, buchen Sie die Zahlung im Kreditorenzahlungsbuchblatt. Wenn Sie bei dieser Buchung direkt das Bankkonto angäben, dann würde sich der Saldo des Bankkontos in Ihrer Fibu verändern, obwohl der Bankkontoauszug noch nicht vorliegt. Wenn Sie am nächsten Tag den Kontoauszug auf dem Tisch bekommen, dann wäre ein Teil davon, nämlich der Zahllauf vom Vortag bereits gebucht. Dies kann bei umfangreichen täglichen Bankbewegungen zu Unstimmigkeiten führen.
Sinnvoll ist es daher, ein Transitkonto einzurichten, das als Gegenkonto für den Zahllauf dient und das ausgeglichen wird, wenn die Buchung des Kontoauszugs erfolgt. Der dynamo-Zahlungsverkehr unterstützt den Anwender bei dieser Aufgabe.

Einrichtung von Transitkonten

  1. Im Kontenplan legen Sie zu jedem Bankkonto ein eigenes Transitkonto an.
  2. Auf der Bankkontokarte Ihrer Hausbank im Register Buchung gibt es das Feld Bankkontobuchungsgruppe. Von dort kommen Sie in die Übersicht der Bankkontobuchungsgruppen.
  3. Für jede Bank sollte nach Möglichkeit eine eigene Bankkontobuchungsgruppe eingerichtet sein.  In der Bankkontobuchungsgruppe hinterlegen Sie
    1. Bankkonto Sachkontonr.: Hier ist die Sachkontonummer des Bankkontos angegeben.
    2. Bankkonto Transitkonto: Hier tragen Sie die Sachkontonummer des von Ihnen angelegten Transitkontos für dieses Bankkonto ein.
  4. Sie gehen in Ihr Kreditor Zahlungsausgangs Buch.-Blatt und kommen oben über das Feld Buch.-Blattname in die Übersicht der Fibu Buch.-Blattnamen. In den Buch.-Blattnamen, in denen Sie die Zahlläufe erstellen und buchen, setzen Sie den Haken im Feld Transitbuchung.

Arbeiten mit den Transitkonten

Wenn Sie die Transitkonten wie oben angegeben eingerichtet haben und einen Zahllauf erstellen, dann geben Sie in den Optionen des Zahlungsvorschlags als Gegenkontoart Bankkonto und als Gegenkontonr. die Nummer des Bankkontos an.  Wenn Sie den Zahllauf verbuchen, wird die Anwendung den Zahlbetrag auf das Transitkonto buchen, das dem Bankkonto über die Bankbuchungsgruppe zugeordnet wurde.
Auf Ihrer Bankkontokarte finden Sie den Saldo des Transitkontos nun in dem Feld Transitsaldo.
Transit auf Bankkonto
Wie Sie den Transitsaldo wieder ausgleichen, erfahren Sie in dem Blogbeitrag Differenzen in Bankkontoabstimmung.