SEPA 3.2 DK

Wie in jedem Jahr tritt auch 2018 zum Jahresende eine aktuelle SEPA-Version in Kraft: SEPA 3.2 DK ist ab dem 18. November gültig.

Im Vergleich zur Vorversion 3.1 sind vor allem Anpassungen in den Bereichen Akkreditiv und Instant Payments erfolgt.

Diese haben keine Auswirkungen auf die Nutzung des DYNAMO | Zahlungsverkehr; die Erstellung von Zahlungs- und Lastschriftdateien kann auch zukünftig auf Basis von SEPA 3.1 DK erfolgen. Sollten Sie derzeit noch eine ältere SEPA-Version im Einsatz haben, nehmen Sie bitte rechtzeitig Kontakt zu Ihrer Hausbank auf. Erfragen Sie dort, ob diese Version auch nach dem 18. November 2018 noch unterstützt wird. Die Banken unterscheiden sich sehr stark in der Vorgehensweise diesen Punkt betreffend.

Die im DYNAMO | Zahlungsverkehr bei der Erstellung von Dateien zu heranzuziehende SEPA-Version hinterlegen Sie für jedes Hausbankkonto spezifisch direkt auf der Bankkontokarte (Register SEPA).

Fälligkeitsdatum während des Lastschriftvorschlags ändern

In der Praxis kommt es manchmal vor, dass Lastschriften nicht rechtzeitig eingezogen werden können.

Da offene Debitorenposten, die jeweils ein unterschiedliches Fälligkeitsdatum SEPA haben, pro Fälligkeitsdatum SEPA gruppiert und dann in unterschiedliche Einzugsdateien je Datum einbezogen werden, kann es vorkommen, dass diese Lastschriftdateien von der Bank abgewiesen werden.

Weiterlesen

Prüfsumme

Um die Informationssicherheit von Dateien beim Speichern und Übermitteln zu gewährleisten, werden Prüfsummen eingesetzt. Mit der Prüfsumme können Sie sicherstellen, dass zwischen der Zahlungsdatei-Erstellung und dem Import in die Banking-Software keine Manipulation an der Zahlungsdatei vorgenommen wurde.

Die Funktion zum Generieren der Prüfsumme steht Ihnen ab der Version DYNAMO | PMT x.19 und ab DYNAMO | PAY-Edition Standard zur Verfügung. Weiterlesen

Fehlermeldung beim Öffnen von Zahlungs-Buch.-Blättern

 
Sie möchten nach einem PMT-Update unter Bankmanagement die Zlg. Eing. Buch.-Blätter oder Zlg. Ausg. Buch.-Blätter öffnen und erhalten die Meldung:

‚Fibu Buch.-Blattvorlage‘ ist bereits vorhanden. Identifizierende Felder und Werte: Name=’ZHLG.KRED‘ oder ‚ZHLG. DEBI‘

Verursacht wird das dadurch, dass vorab nicht die Einrichtungsdaten erstellt wurden und somit nicht die Fibu Buch.-Blattvorlagen vervollständigt wurden.
Lösung: Löschen Sie die beiden Buch.-Blattvorlagen.
Starten Sie die Funktion Einrichtungsdaten erstellen. Damit werden in den Fibu Buch.-Blattvorlagen ZHLG. DEBI und ZHLG. KREDI die Default-Werte der notwendigen PMT-Felder eingetragen.
Alternativ können Sie die PMT-Informationen mit den Seiten-ID´s, evtl. Herkunftscodes auch manuell in die Fibu Buch.-Blattvorlagen eintragen.
 
 

Verteilung auf Banken

Bereits in den Editionen Essentials und Standard haben Sie die Möglichkeit, innerhalb eines Zahlungsbuches unterschiedliche Hausbanken manuell zu setzen. Ab der Edition Professional können die verfügbaren Beträge der verschiedenen Hausbanken automatisch verteilt werden. Weiterlesen

Direkte Fehler-/Hinweisbearbeitung aus dem Zahlungsbuch

Wenn Sie sich in den Zahlungsverkehr Editionen Posten zur Zahlung vorschlagen lassen, dann werden eventuell vorhandene Fehler oder notwendige Hinweise in den Zeilen des Zahlungsbuchs farblich markiert dargestellt. In dem Feld Anz. Fehler erkennen Sie, wieviele Hinweise/Fehler in der entsprechenden Zeile vorliegen. Wenn Sie auf den Assist Button des Feldes gehen, öffnet sich ein neues Fenster mit den Beschreibungen zu den Fehlern oder Hinweisen. Beispielsweise kann dort stehen: „IBAN darf in Kreditor Bankkonto XY nicht leer sein.“ Die Beschreibung ist als Link hinterlegt, und wenn Sie auf den Link klicken, dann öffnet sich in diesem Fall direkt das betroffene Kreditor Bankkonto und Sie können den Fehler ohne Umschweife beheben.

Hinzufügen von Vorschlägen zu bestehenden Zahlungsbüchern

Sie haben sich Zahlungen vorschlagen lassen und haben diese bereits in Ihrem Zahlungsbuch bearbeitet und aufbereitet. Wenn Sie nun noch weitere zur Zahlung fällige Posten hinzufügen wollen, dann haben Sie bisher die Zahlungs Buch.-Blattzeilen gelöscht und den Vorschlag neu erzeugt oder die fehlenden Zeilen mühsam manuell hinzugefügt. Mit den Zahlungsverkehr Editionen erhalten Sie nun die Funktion Vorschlag hinzufügen. Weiterlesen